Die heutige Frage lautet:

“Woher weiß ich, dass eine Trading Strategie wirklich gut ist und ich damit auch kontinuierlich Gewinne generieren kann?”

Folgendes ist besonders interessant. Wenn man angehende Trader fragt, was sie von technischer Chartanalyse oder Price Action Strategien halten, sagen die meisten: “Ja, das macht Sinn und so möchte ich die Märkte handeln.”

Vermeide diesen und andere 15 andere häufige Fehler beim Traden lernen und spare mindestens 2 Jahre Zeit bei deiner Ausbildung zum Pro Trader. 

VERMEIDE DIESE 15 FEHLER, DIE MICH BEIM TRADEN LERNEN SO VIEL ZEIT GEKOSTET HABEN.

Eine E-Mail ist auf dem Weg in dein Postfach.

Wie profitabel sind Handelsstrategien, die auf reiner Chartanalyse basieren denn wirklich? Diese Frage solltest du dir auf jeden Fall stellen, bevor du damit beginnst überhaupt eine Trading Strategie zu lernen.

 

Um die Gewinnchancen der einzelnen Trader Typen zu veranschaulichen, werfe doch mal einen Blick auf diese Trading Gewinnleiter.

Die Stufen der Trader Gewinnleiter

Bitte verinnerliche diese Grafik und denke über die Informationen nach, die die verschiedenen Trader benutzen, um ihre Handelsentscheidungen zu treffen.

Ich möchte die einzelnen Stufen der Gewinnleiter kurz beschreiben. Was ist nötig, um so schnell wie möglich auf die höchste Stufe mit den besten Gewinnen zu kommen?

STUFE 1: Trading mit Chartanalyse und technischen Indikatoren

Diese Trader nutzen ausschließlich die vergangenen Preisbewegungen auf dem Chart, um Ihre Handelsentscheidungen zu treffen.

Technische Indikatoren können ohne viel Vorwissen auf jedem Chart eingeblendet werden. Diese Werkzeuge nutzen für ihre Berechnung und eventuelle Trading Signale nichts anderes als Preise aus der Vergangenheit.

Nicht nur, dass Preise aus der Vergangenheit für die Berechnung verwendet werden, fast immer sind die erzeugten Handelssignale extrem zeitverzögert, sodass die Preisbewegung schon längst vorbei ist, bevor überhaupt ein Trade möglich ist.

Chart mit Markteinstiegen der unterschiedlichen Trader

STUFE 2: Trading mit Charts und Price Action

Auch Preis Action Trader nutzen für ihre Analyse ausschließlich die Charts. Dabei verzichten sie allerdings auf alle Indikatoren und traden sozusagen “nackt”.

Für die Trading Signale werden verschiedene Muster von Kerzen und Chartformationen benutzt. Diese sollen dann einen statistischen Vorteil verschaffen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich der Markt in die angenommene Richtung bewegt.

Oft werden Trades allerdings mit einem Verlust ausgestoppt und viele der Signale verursachen erst gar nicht die gewünschte Preisbewegung. Der Grund dafür ist, dass sich auf dem Chart nicht alle nötigen Informationen befinden, die wir zum Treffen von Handelsentscheidungen für Trades mit hohen Gewinnwahrscheinlichkeiten wirklich brauchen.

Viele Price Action Trader behaupten allerdings folgendes: “Alle Emotionen und Erwartungen der Marktteilnehmer befinden sich bereits im Preis und deshalb reichen die Charts als Information zum Treffen von Handelsentscheidungen aus.” Diese Aussage ist leider nicht ganz zu Ende gedacht.

Wenn wir nur die Preisbewegungen auf dem Chart betrachten, wissen wir zwar wie und wann sich der Kurs einer Währung verändert hat. Welche entscheidende Information hier fehlt ist das WARUM.

Nur durch das WARUM können wir ein weitaus besseres Gefühl dafür bekommen, was andere Trader zum handeln bewegen und somit auch mögliche zukünftige Preisbewegungen auslösen wird. Denn das sind genau die aggressiven Preisbewegungen von denen wir durch unseren Interpretationsvorteil gegenüber Tradern mit reiner Chartanalyse profitieren wollen.

STUFE 3 / 4: Trading mit Informationen außerhalb der Charts

Auf der nächsten Stufe der Leiter für Trading Gewinne stehen Trader, die ihre Handelsentscheidungen auf Informationen außerhalb der Charts basieren.

Der Schritt auf diese Stufe der Gewinnleiter ist für die meisten Trader der schwerste. Sie können sich nicht von ihren Charts und der Analyse von technischen Indikatoren lösen und können sich nur schwer vorstellen, dass noch andere Informationen gibt, die viel profitabler für den Handel an den unterschiedlichen Märkten eingesetzt werden können.

Was genau sind Informationen außerhalb der Charts?

Diese Informationen spielen bei fast jeder größeren und auch kleineren Preisbewegungen in den verschiedenen Märkten eine entscheidende Rolle.

Viele Chart-Trader sagen dann: “Aber wenn Nachrichten veröffentlicht werden, ist es doch für einen Trade eh schon zu spät!”

Informationsfluss außerhalb der Charts besteht nicht nur aus Nachrichtenereignissen. Sie machen zwar einen großen Teil aus, jedoch gibt es weitaus mehr Informationen, durch die man Marktsituationen besser einschätzen kann, als mit jeder Form der Chartanalyse.

Überblick über die relevanten Informationen außerhalb der Charts

Durch die systematische Analyse dieser Informationen kannst du dir beim Traden einen gewaltigen Interpretationsvorteil verschaffen und kannst Marktsituationen wesentlich besser einschätzen und handeln.

Woher bekommt man diese Informationen?

All diese Informationen sind für jeden Trader kostenlos verfügbar. Einige Quellen sind zum Beispiel bekannte Webseiten für Finanznachrichten oder auch die gute alte Google Suche.

Über die Jahre habe ich allerdings gelernt, dass für die meisten Trader die Beschaffung der Informationen gar nicht das Problem ist. Was die so viele talentierte Trader zurückhält, sind die Glaubenssätze darüber, was mit den Informationen außerhalb der Charts eigentlich möglich ist.

Während der letzten Jahre habe ich von Tradern fast jede Ausrede gehört, warum sie nicht daran glauben, dass man mit der Analyse der richtigen Informationen (die man nicht auf den Charts sehen kann) profitabel handeln kann.

Sie bleiben dann in den meisten Fällen an ihren alten Mustern und Strategien und fragen sich, warum sie keine Fortschritte machen und die gewünschten Gewinne für ein besseres Einkommen letztendlich ausbleiben.

Die häufigsten Ausreden für einen erfolgreichen Schritt auf die beiden besten Stufen der Trading Gewinnleiter:

BARRIERE #1 “Ich habe keine Zeit, um all diese Informationen zu analysieren”

Dies ist eine der häufigsten Barrieren, mit der angehende Trader kämpfen.

  • Morgens um 7 aufstehen
  • 8 – 10 Stunden arbeiten (vielleicht sogar im Schichtdienst)
  • wieder mal Stau im Feierabendverkehr
  • die Familie fordert die volle Aufmerksamkeit
  • 20:15 geht der Fernseher an und der Tag ist gelaufen

So sieht der Alltag von vielen Deutschen aus. Wo bleibt da noch Zeit viele Informationen in einer umfangreichen Marktanalyse zu interpretieren.

Ende des Alltags von vielen Deutschen

TROTZDEM: Durch klare SCHRITT-FÜR-SCHRITT ROUTINEN bei der Marktanalyse kannst du diesen Kreislauf durchbrechen.

Als Trader ist es nötig, dass deine Marktanalyse so effektiv und effizient wie möglich ist. Dabei helfen klare Routinen für die systematische Analyse der relevanten Informationen. Vor allem die, die man nicht auf den Charts sehen kann. 🙂

Es geht nicht darum alle 5 Minuten einen Trade zu finden. Selbst ich handle nicht jeden Tag und manchmal vergeht sogar eine oder mehrere Wochen, ohne dass ich den KAUFEN oder VERKAUFEN Button klicke.

Kann man mit wenig Zeit dann trotzdem Gewinne und ein Einkommen durch Trading generieren?

Auch ich hatte zu Beginn nur begrenzt Zeit zum traden und habe mich daher auf einige wenige Stunden in der Woche und damit auf längere Handelszeiträume und weniger Märkte beschränkt.

BARRIERE #2 “Ich habe nicht genug Startkapital”

Wenn interessierte Trader das erstmal mit den Märkten in Berührung kommen, denken viele folgendes: “Ich habe eh nicht genug Startguthaben, um mit Trading ein zusätzliches Einkommen zu generieren.”

Viele Trader wissen leider nicht, dass man durch einen klug eingesetzten Hebel für den Start keine fünf- oder sechsstelligen Summen braucht.

Und überhaupt….

geht es erst einmal darum, über einen längeren Zeitraum profitabel zu handeln, um das nötige Selbstbewusstsein in die eigenen Fähigkeiten als Trader zu stärken.

Doch wieviel Guthaben auf dem Handelskonto ist für den Start beim Devisenhandel eigentlich notwendig?

“Wenn ich nur mit so wenig Startguthaben traden, dauert es doch ewig, bis ich damit Geld verdiene!”

Natürlich geht es nicht immer nur Bergauf. Aber durch eine profitable Handelsstrategie, ausreichend Fokus auf längerfristige Ziele und den Prozess selbst kannst deine Fähigkeiten als Trader stetig weiterentwickeln.

ERGEBNIS: Eine langfristige Denkweise führt eher zum Erfolg. Du kannst schon jetzt so viel tun, um deine Chancen auf ein unabhängiges Leben als Trader um ein vielfaches zu erhöhen.

ULTIMATIVE STRATEGIE FÜR TRADING GEWINNE MIT BEWÄHRTEN SCHRITT-FÜR-SCHRITT ROUTINEN.

Eine E-Mail ist auf dem Weg in dein Postfach.

BARRIERE #3 “Ich habe nicht die richtige Strategie, um profitabel zu handeln”

Für viele Jahre wollte ich es schaffen, durch das traden mein Geld zu verdienen. Allerdings hatte ich nicht immer einen Plan, und vor allem keine Strategie die wirklich die gewünschten Ergebnisse erzielt hätte.

Ich klickte mich durch verschiedene Foren und Webseiten mit vielen bunten Charts. Das Ergebnis? Ich sprang von einer Trading Strategie zur nächsten, ohne auch nur ansatzweise mal über einen längeren Zeitraum (mehrere Monate bis ein Jahr) Gewinne zu erzielen.

Klar gab es Gewinner Trades. Aber die Gewinne wurden schnell durch längere Perioden von Verlusten wieder aufgezehrt.

SO KONNTE ES NICHT WEITER GEHEN UND ICH MUSSTE ETWAS ÄNDERN!

Irgendwann sagte ich zu mir: “Du musst herausfinden, warum die Bewegungen in den Märkten WIRKLICH stattfinden! SCHLUSS mit Signalen, die man nur auf den Charts sehen kann! SCHLUSS mit dem ständigen hoffen, dass ein Trade auch funktioniert!”

Ich wollte Trades dann platzieren, wenn ich weiß, WARUM die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Marktrichtung genau jetzt am höchsten ist. Das war es, was mich und meine Recherche zu einer komplett neuen Form der Marktanalyse geführt hat.

Ich stellte die Verbindung zwischen Marktbewegungen und den Informationen außerhalb der Charts her und stellte fest, dass dies ein komplett anderer und vor allem wesentlich profitabler Trading Stil ist.

ERGEBNIS: Meine Gewinnrate ging durch die Decke und ich arbeitete die nächsten 6 Monate daran, Routinen zu entwickeln, um meine “neue” Form der Marktanalyse so effizient wie möglich zu machen.

Nutze mein System für die Marktanalyse, um deine Trading-Ziele in den 6 Monaten zu erreichen 

Anstatt der technischen Chartanalyse nutze ich ich Systeme und Routinen für die Analyse der relevanten Informationen, die man auf den Charts nicht sehen kann.

Lerne, wie du dir durch diese Art und Weise zu traden bei jedem einzelnen Trade einen gewaltigen Vorteil verschaffen kannst. Einen Überblick der nötigen Schritte für den profitablen Handel ohne Chartanalyse findest du in der Leseprobe meinen Mani Pro Trader Ebook Kurs. Für dich kostenlos. Klicke einfach unten auf den gelben großen Button.

FOREX TRADING STRATEGIE OHNE CHARTANALYSE MIT SCHRITT-FÜR-SCHRITT ROUTINEN

JETZT KOSTENLOSE LESEPROBE DOWNLOADEN

MANI PRO TRADER SYSTEM

 

Lerne wie ein professioneller Trader mit dauerhaften Gewinnen zu denken und zu handeln!

 

 

Hier klicken und mehr über das Mani Pro Trader System erfahren...

 

... oder sofort kostenlose Leseprobe erhalten.

Vielen Dank für Deine Registrierung.

DIE TOP 10 TRADER FEHLER

 

Lerne, warum 90% der Trader keinen Erfolg haben und was man dagegen tun kann.

 

Fordere jetzt den kostenlosen 10 Seiten Guide an und lerne, welche Fehler du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Eine E-Mail ist auf dem Weg in dein Postfach.